Habasit auf hoher See

An der Küste Islands ist kürzlich eines der weltweit modernsten Hochseeschiffe vom Stapel gelaufen. Das 55 Meter lange Fangschiff Engey RE91 ist nicht nur für Fahrten in der Nordsee gerüstet, sondern auch für das extreme Klima des Nordpolarmeers: einer Gegend, die jeden Winter fast vollständig von Eis bedeckt ist. Die frühen Kartographen wussten nicht, ob sie diese Polarwelt aus schroffen Eisbergen, Gletschern und von Eisschollen übersätem Meer als Land oder Wasser darstellen sollten.

Heute ist dieses einst unbekannte Neuland das Fanggebiet für die Engey RE91, einem Schiff mit einer umfangreichen Fischverarbeitungsanlage, die von Skaginn 3X für das isländische Fischereiunternehmen HB Grandi entwickelt wurde. Skaginn 3X ist langjähriger Kunde von Habasit und wurde kürzlich mit dem „Icelandic Innovation Award for New Technology“ ausgezeichnet.

Verarbeitung an Bord

Die jüngste Anlage von Skaginn 3X basiert auf den neuesten Entwicklungen der Fischverarbeitung und Automatisierung. Die effizientere Verarbeitung sorgt für frischeren und qualitativ hochwertigeren Fisch.

Das gewaltige Fangschiff ist nicht nur in der Lage, die weltweit größten Fänge zu transportieren und zu lagern, sondern ist auch mit einer kompletten Verarbeitungsanlage ausgestattet. Noch bevor der Fisch das Schiff verlässt, wird er in der hochentwickelten Anlage mit Hilfe von Habasit Bändern gereinigt, gewogen, sortiert und gekühlt.

Dabei wird das revolutionär neuartige SUB-CHILLING™ System genutzt, mit dem der Fisch auf -1°C heruntergekühlt wird, ohne einzufrieren. Der Fang kann somit ohne den Einsatz von Eis bequem und sicher gelagert werden. Dies ist nur eine der Innovationen von Skaginn 3X an Bord der Engey, zu denen sechs angemeldete Patente für die Verarbeitungsausrüstung gehören.

Schauen Sie sich die Videos an, um die Fischverarbeitung und die Kistenfördersysteme an Bord in Aktion zu sehen:


Komfortable Bedingungen

Neben der topmodernen Fischverarbeitung wurde auch besonderes Augenmerk darauf gelegt, das Innere des Schiffes komfortabel und wohnlich zu gestalten. Immerhin bleibt die Crew aufgrund der rauen Wetterbedingungen meist für Wochen am Stück unter Deck. Die höherrangigen Offiziere haben Mini-Appartements mit Lounge- und Büro-Bereichen, während die anderen Crewmitglieder in Kabinen mit Einzelkojen und gemeinsam genutzten Badezimmern wohnen. Die Wohnbereiche werden von einem Fitnessraum und einer Sauna mit Erholungsbereich ergänzt. Durch die großen Fenster kann man die eisige Schönheit der arktischen Landschaft betrachten. Falls dies zu eintönig wird, gibt es auch Flatscreen-Fernseher.

Derzeit entstehen zwei weitere Schiffe der gleichen Bauart, sodass es bald eine kleine Flotte der Fanggiganten von HB Grandi geben wird.

Die Entstehung des Fangschiffs

Skaginn 3X wandte sich im Herbst 2016 zum ersten Mal bezüglich Kunststoff-Modulbändern für die Verarbeitungsanlagen an Bord an Habasit.­ Einige der erforderlichen Bänder sollten bis zu 30 Meter lang sein, wobei etwa 50 Bänder pro Schiff benötigt wurden. Das war ein enormer Auftrag mit einer gewünschten Lieferzeit von nur sechs Wochen. Skaginn 3X war ein ungewöhnlicher Kunde, da sie große Container mit Kunststoffmodulen kauften und diese vor Ort selbst zusammenbauten.

Einer der Hauptvorteile der bestellten Bänder von Habasit war der außergewöhnlich hohe Hygienestandard. Die Standard-Modulbänder Flat Top und 2" Flush Grid besitzen ausgezeichnete Hygieneeigenschaften mit leicht zu reinigenden, offenen Gelenken und einteiligen Modulen (ein Modul ist so breit wie das gesamte Band). Diese reduzieren drastisch die Anzahl der Lücken, in denen sich Bakterien vermehren können. Jedes Band verfügt zudem über das patentierte „Langloch”, durch das Wasser die Gelenksbereiche effektiver erreichen und reinigen kann.

Außerdem wurde an einigen Bändern für schonendes Handling der 2" Mitnehmer Top Round Bar Flight verwendet, der Produktabfall effektiv reduziert und die Fertigungsqualität verbessert.

Kunststoff-Modulbänder sind jedoch nicht die einzigen Habasit Produkte an Bord. Es werden auch HabaSYNC® Zahnriemen für das Entladesystem (40 Meter lang) sowie das Kistenfördersystem (700 Meter lang) für den Transport des Tagesfangs verwendet. Für die spezifischen Anforderungen der Fischverarbeitung wurde ein brandneuer Riemen mit einer AT20-Teilung und Edelstahl-Zugträger entwickelt. Es ist erwiesen, dass der Riemen 1000 N stärker ist als vergleichbare Zahnriemen auf dem Markt und er wurde zu einer attraktiven Ergänzung des Habasit Portfolios.

Kein Platz für Risiken

Da Schiffe oft mehrere Wochen unterwegs sind, ist die Zuverlässigkeit jedes Teils der Ausrüstung unerlässlich. Kompromisse oder unnötige Risiken haben da keinen Platz. Daher hat sich Skaginn 3X für Habasit als Partner für dieses Großprojekt entschieden, bei dem absolute Qualität in jedem Detail der Fertigung erforderlich ist.

Habasit ist seit fast einem Jahrzehnt auf dem isländischen Markt präsent und speziell in letzter Zeit nimmt die Nutzung von Bandsystemen an Bord mit ihren einzigartigen Anforderungen rasch zu. Wir freuen uns über den Aufbruch auf hoher See und auf weitere Innovationen und Partnerschaften in Island und darüber hinaus. (ST)

Stefan Fransson Technical Application Manager

Habasit auf hoher See

seite einlesen

bitte warten...

HIGHLIGHTS / archiv

HABASIT HIGHLIGHTS / select location

Habasit